Schmerzensgeldansprüche

 

Die Funktion des Schmerzensgeldes

Die Rechtsprechung sieht in dem Schmerzensgeldanspruch keinen gewöhnlichen Schadenersatzsanspruch, sondern einen Anspruch eigener Art, der dem Geschädigten einen angemessenen Ausgleich für diejenigen Schäden bietet, die nicht vermögensrechtlicher Art sind. Ferner soll dem Gedanken Rechnung getragen werden, daß der Schädiger dem Geschädigten quasi Genugtuung schuldet für das, was er dem Geschädigten angetan hat.

Unter Berücksichtigung dieser Grundsätze muß in jedem Einzelfall das angemessene Schmerzensgeld immer neu ermittelt werden.

Hierbei spielen Faktoren wie Schwere der Verletzung, Grad des Verschuldens oder auch persönliche und berufliche Nachteile eine entscheidende Rolle.

Sogenannte Schmerzensgeldtabellen können aus diesen Gründen lediglich eine Orientierungshilfe darstellen.